Archiv des Autors: OL

Über OL

Oliver Lehmann schreibt Texte und Kontexte in Form von Reportagen, Büchern, Moderationen, Konzepten und Notizen. Für sich und andere. Auf Deutsch. And in English.

19|04|16: Nagel und Hammer

Der Kabarettist Hosea Ratschiller hat ein mißverständliches Posting auf Facebook veröffentlicht. Das Thema ist eigentlich egal (für Neugierige: Es ging um den Brand von Notre Dame). Ich habe die Löschung zum Anlaß für die Formulierung einer Überlegung genommen.

Lieber Herr Ratschiller, ich erlaube mir mich mit einem unaufgeorderten Ratschlag zu Wort zu melden: So genannte social media eignen sich nur eingeschränkt zur Vermittlung komplexer Überlegungen wie in Ihrem, eben gelöschten Posting ansatzweise formuliert. Diese Kürze macht zweifellos den Reiz der social media aus, weil sie zu einer stilistischen Pointierung anregt. Auf der Strecke bleiben aber dabei anspruchsvollere, weil differenzierte Argumente. Wenn ich schon social media verwende (viel seltener als Sie oder die meisten anderen User) dann dazu, eine Geschichte oder Gedanken anzureißen, um ihn dann in meinem privaten Blog bei Bedarf auszuführen. Nebenbei: Damit entziehe ich auch Twitter oder Facebook die Verfügungsgewalt über den größten Teil meiner Texte. Dieses Verfahren mag zwar nicht ganz so publikumsträchtig sein wie ein „guter Sager“, kann aber die Qualität der Diskussion verbessern, was Ihnen – so verstehe ich die meisten ihrer Beiträge – ja auch ein Anliegen ist. Andernfalls fürchte, dass Sie mit Ihren Postings das prinzipielle Dilemma der social media bloß reproduzieren: „I suppose it is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail.“ (Abraham Kaplan)

19|04|12: Traudl Schmidt †

Am 12. April 2019 haben wir Traudl Schmidt (1940-2019) auf dem Neustifter Friedhof oberhalb von Wien auf ihrem letzten Weg begleitet. Ihr Sohn Peter hatte mich um einige Worte gebeten.

Liebe Familie, liebe Trauergemeinde!

Traudl und ich veröffentlichten 2001 das Buch „In den Fängen des Dr. Gross. Das misshandelte Leben des Friedrich Zawrel“. Peter hat mich gebeten, über diese Arbeit zu sprechen und – ich zitiere – „wie Du meine Mutter dabei erlebt hast. Ich glaube, das würde sie freuen – weil sie darauf immer sehr stolz war.“

Weiterlesen

19|04|06: at.venture (2006)

Anderntags stieß ich auf meiner Festplatte auf ein PDF der ersten Ausgabe von at.venture, erschienen im Oktober 2006. Immer auf der Suche nach zusätzlichen Einnahmequellen zur Sicherung des Universum Magazins, hatte ich bei einer Ausschreibung des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT), die Johannes Steiner als externer Konsulent organisiert hatte, das Projekt eines Forschungsmagazins eingereicht und zur allgemeinen und zu meiner Verblüffung gewonnen: Fortan sollte at.venture einmal im Quartal dem Universum Magazin und dem Standard beigelegt werden. Gesamtauflage: 150.000 Exemplare.

Weiterlesen

19|02|02: Dancing Stars dank Weltraumtechnik

Das Editorial des Ballmagazins 2019

Was hier wie ein Gruppenbild von ein paar Außerirdischen anmutet, entstand im Nordvestibül der Volkshalle im Erdgeschoß des Wiener Rathauses. Das Rätsel, wer tatsächlich auf dem Bild zu sehen ist, wird weiter unten gelöst. An dieser Stelle erfahren Sie mehr über die Hintergründe des Bildes. Angefertigt wurde es am 21. Dezember 2018 von Franz Kerschbaum mit einer Wärmebildkamera: Je röter desto wärmer sind die Körperpartien, je blauer desto kühler.

Weiterlesen

19|01|26: Eröffnung 5. Wiener Ball der Wissenschaften

Rede anläßlich des 5. Wiener Balls der Wissenschaften am 26. Jänner 2019

Mit Martina und Bernd Bickel auf dem Red Carpet vor der Eröffnung des 5. Wiener Balls der Wissenschaften. Der Computerwissenschaftler ist Professor am IST Austria und Gewinner eines Academy Awards 2019 for Technical Achievements (© SciBall/R.Ferrigato).

Herzlich willkommen meine Damen und Herren! Ich darf Ihnen heute einige Premieren ankündigen:

Weiterlesen

18|11|21: WINFRA-Preis 2018

Wien (OTS) – Die Wiener Stadtwerke haben Dienstagabend zum neunten Mal den WINFRA für herausragende Beiträge des Wiener Infrastruktur-Journalismus vergeben. Die für die Wiener Stadtwerke und Umwelt zuständige Stadträtin Ulli Sima, Wiener Stadtwerke Generaldirektor Martin Krajcsir und WINFRA-Jury Vorsitzender Oliver Lehmann überreichten die Preise bei der WINFRA-Gala im Infocenter U2/U5 der Wiener Linien.

Die Sieger des WINFRA 2018, v.l.n.r.: Marietta Adenberger (Sonderpreis Smart City, Der Standard), Jury-Vorsitzender Oliver Lehmann, Christoph Seibel (TV/HF, ORF Report), Wiener Stadtwerke-Generaldirektor Martin Krajcsir, Barbara Wimmer (Online, futurezone.at), Tessa Prager (Print, NEWS), Stadträtin für Umwelt und Wiener Stadtwerke Ulli Sima, Gilbert Novy (Pressebild, kurier.at). Foto: Martin Votava

Weiterlesen

18|09|13: Ein Campus zwischen Buchenforst und Zitronenhain

Auf Einladung von Chefredakteur Erhard Stackl habe ich für die Ausgabe 2018/2019 des Jüdischen Echos einen Bericht über die Gemeinsamkeiten des Weizmann Institute in Rehovot und dem Institute of Science and Technology Austria in Klosterneuburg geschrieben.  Die Ausgabe steht unter dem Motto  „Israel – ein junger Staat mit 70. Zwischen Start-up-Modernität und Auslöschungsdrohungen“. Die Texte befassen sich mit dem seltsamen Auf und Ab der österreichisch-israelischen Beziehungen und den Herausforderungen, denen Israel heute gegenübersteht. 

Ein Campus zwischen Buchenforst und Zitronenhain

Das IST Austria, 2009 in Klosterneuburg bei Wien gegründet, ist nicht das einzige, aber das wohl sichtbarste Forum der wissenschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Österreich und Israel.

Ein Bericht von Oliver Lehmann

Weiterlesen