Archiv der Kategorie: Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten

17|01|19: Wissenschaftsjournalismus und Medienförderung

Seit einiger Zeit befasse ich mich in meiner Funktion als Vorsitzender des Klubs der Bildungs- und WissenschaftsjournalistInnen mit dem Zusammenhang von Wissenschaftsjournalismus und Medienförderung. Im Rahmen der derzeit diskutierten Neugestaltung der Medienförderung habe ich namens des Klubs den Vorschlag eingebracht, die Medienförderung an die quantitativ und qualitativ relevante Berichterstattung über Wissenschaft und Forschung zu koppeln. Damit „würde der Gesetzgeber den heimischen Medienunternehmen ein klares Signal für die Bedeutung dieser Funktion geben. Neben der Absicherung dieses Feldes in den bestehenden (wenigen) Ressorts würde durch diese Lösung ein Anreiz geschaffen, diese Felder in Medien zu berücksichtigen, die bislang Wissenschaft und Forschung gar nicht oder kaum wahrgenommen haben.” Weiterlesen

16|11|17: WINFRA-Preisverleihung 2016

Wien (OTS) – Die Wiener Stadtwerke haben Donnerstag Abend (17.11.2016) zum bereits siebten Mal den WINFRA für herausragende Beiträge des Wiener Infrastruktur-Journalismus vergeben. Wiener Stadtwerke Generaldirektor Martin Krajcsir und WINFRA-Jury Vorsitzender Oliver Lehmann überreichten die in vier Kategorien vergebenen Preise bei der WINFRA-Gala im Presseclub Concordia. Weiterlesen

16|11|08: Welcher Köder schmeckt dem Fisch?

aau-logo-300x110-300x110without-background3„Wie kommt (Hochschul-)Forschung an die Öffentlichkeit?“ Das wollten die TeilnehmerInnen des „4. Netzwerktreffens Hochschulforschung“ wissen und luden Tanja Traxler (Der Standard) und mich zu einer  Diskussion am 12. Oktober 2016 am Wiener Institut für Wissenschaftskommunikation und Hochschulforschung der Alpen-Adria Universität ein.  Dank an Elke Park für die Einladung und Romy Müller für das Transkript.  Weiterlesen

16|06|01: Mein Beitrag zum „New Deal“

Falter-Chefredakteur Florian Klenk hat mich in meiner Funktion als Vorsitzendender des Klubs der Bildungs- und WissenschaftsjournalistInnen um einen Ratschlag für die neue Agenda der Bundesregierung – auch bekannt als „New Deal“ – für die aktuelle Ausgabe des Falter (22/16) gebeten. Hier meine Antwort in voller Länge – auch weil mir der letzte Punkt den Wissenschaftsjournalismus betreffend sehr wichtig ist: Weiterlesen

16|05|11: Wiederwahl als Vorsitzender

WissKlubEuleBei der Generalversammlung des Klubs der Bildungs- und WissenschaftsjournalistInnen am 11. Mai 2016 in WIen wurde ich als Vorsitzender wiedergewählt. Ebenso wurden die Vorstandsmitglieder in ihren bisherigen Funtionen wieder bestellt. Alle Bestellungen erfolgten ohne Gegenstimmen. Die Details zur Generalversammlung finden sich unter http://www.wissenschaftsjournalisten.at/2016/05/12/12-5-2016-vorstand-und-vorsitzender-wiederbestellt/. Ich bedanke mich für das Vertrauen und freue mich auf die Zusammenarbeit mit meinen KollegInnen in der kommenden Tätigkeitsperiode.

16|03|20: Lehmann im EUSJA-Vorstand

Eine Meldung in eigener Sache. Am Samstag, den 19.03.2016, wurde ich in den Vorstand der EUSJA gewählt. Hier die entsprechende Pressemitteilung:

Lehmann neuer Honorary Secretary von EUSJA

Der Vertreter des österreichischen Klubs der Bildungs- und WissenschaftsjournalistInnen wurde in den Vorstand des Dachverbands der europäischen WissenschaftsjournalistInnen gewählt. Weiterlesen

16|02|14: Why I am standing for the position of Honorary Secretary

Bildschirmfoto 2016-02-20 um 13.12.15The election committee for the 2016 EUSJA board elections–Mercè Piqueras, Jesper Madsen and István Palugyai–asked each nominee to send a short CV, a photo and his (her) short view on EUSJA, the European Union of Science Journalists‘ Associations. The list of candidates with this information will be sent to all National Associations at least a month before the next General Assembly on March 19, 2016, in Strasbourg (France) to give each association time for discussion beforehand. Here is my presentation, in a slightly extended version then actually requested: Weiterlesen

16|01|07: Wissenschaftler des Jahres – Wolfgang Neubauer

FER6940Heute Vormittag habe ich in meiner Funktion als Vorsitzender des Klubs der Bildungs- und WissenschaftsjournalistInnen gemeinsam mit meinem Kollegen Christian Müller den Archäologen Wolfgang Neubauer als Wissenschaftler des Jahres 2015 präsentiert (siehe Bild/Foto: R. Ferrigato). Der Klub der Bildungs- und WissenschaftsjournalistInnen würdigte mit der Auszeichnung vor allem die Vermittlungsarbeit des Leiters des Ludwig Boltzmann-Instituts für Archäologische Prospektion und Virtuelle Archäologie. Bei der Präsentation im Presseclub Concordia habe ich Neubauer mit diesem Text vorgestellt: Weiterlesen